Ordnungswut und Vorurteil

„Was tun gegen lautstarke Zechgelage Jugendlicher unter freiem Himmel?“ Wenn man kein ordnungswütiger Aktivbürger ist, dann nichts. Die Freizeitgestaltung von Jugendlichen geht schließlich niemanden etwas an und hat selbstbestimmt zu sein, so wie das bei Erwachsenen auch der Fall ist. Die Frauenunion sieht das anders. Sie möchte „den Alkoholkonsum im Bereich der Brennpunkte“ in Grafing verbieten. Dazu u.a. noch „das Betteln“. Man sieht, man hat es mit einer abstoßenden Gruppierung zu tun. Der CSUler Michael Hirschläger muß auch noch seinen Senf dazugeben und meint: „Ich bin auch gegen Punks und Schläger“. Ganz toll, Herr Hirschläger, dass sie ein spießiger Reaktionär erster Güte sind, das wollte man wirklich unbedingt wissen.

Alle Zitate wurden der SZ vom 14. Dezember entnommen.


1 Antwort auf “Ordnungswut und Vorurteil”


  1. 1 Ich 01. Januar 2007 um 21:04 Uhr

    Ich möchte mit diesen Punks nichts zu tun haben. Diese Idioten die täglich Flaschen auf die Straße werfen sollte man mal richtig in die Zange nehmen. Wer zahlt mir denn einen neuen Autoreifen wenn dieser hin ist??? Auch hab ich schon öfter gesehen, dass diese Hampelmänner Spiegel von den Autos reißen usw… Und noch was: wenn noch mal welche von denen einen guten Freund von mir grundlos am Bahnhof verhauen, hauen wir mal richtig zurück

    Ich

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.